Kapitalanlagerecht

Perspektiven für Investoren

Fondsbeteiligungen

Ausgangssituation

Altersvorsorge und Steuervorteile sind Schlagworte, mit denen regelmäßig für Fondsbeteiligungen geworben wird. Spezielle Risiken, die sich aus dem unternehmerischen Charakter oder der Konstruktion als Kommandit-, BGB- und stille Gesellschaft bzw. der besonderen Problematik von Treuhand- und darlehensfinanzierten Modellen ergeben, werden demgegenüber oft verschwiegen und verharmlost.

Lösungsansatz

Die Haftung von Vermittlern, Hintermännern und mit den Initiatoren oft verbundenem Management sowie die eigenen Gesellschafterrechte umreißen regelmäßig das Interesse unserer Mandanten, die oft erst dann aufmerksam werden, wenn Anteile unerwartet nicht oder nur mit erheblichen Abschlägen abgestoßen werden können, beziehungsweise überraschend Rück- und Nachforderungen durch die Fondsgesellschaft drohen. Situationsanalyse sowie darauf basierende persönliche Strategie und konkrete Einzelmaßnahmen sind die drei Schritte, mit denen wir die Durchsetzung ihrer individuellen Interessen in diesem Grenzbereich von Kapitalanlage- und Gesellschaftsrecht angehen.

„Schäden durch Beratungsmängel“

Meine Praxis zeigt, dass eine vollständige und neutrale Beratung bei Kapitalanlagen nur selten durchgeführt wird. Dies kann immense Schäden für Anleger zur Folge haben, denen hohe Haftungsrisiken für Berater gegenüberstehen. In diesen komplexen Fällen gilt es für mich eine Lösung zu finden.

Dr. phil. Dipl. sc. pol. Stephan J. Lang
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht

mehr zur Person

Wir sind für Sie da

Standort München:
Telefon: 089/205 008 5810

Frau Simona Wimmer steht Ihnen in unserer Münchner Kanzlei zur Verfügung und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Standort Berlin:
Telefon: 030/300 149 3810

Frau Nadja Schultze steht Ihnen in unserer Berliner Kanzlei zur Verfügung und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Montag - Freitag : 09:00 - 17:00 Uhr